Tagebuch? Vielleicht!

Bin gespannt auf Eure Kommentare
 

Letztes Feedback

Meta





 

Schon wieder schuld

Ok - es ist so weit und natürlich bin ich mal wieder schuld. Eine Assistentin wird kündigen. Bis September ist sie weg.

Ich könnte nur heulen. Es ist nicht schlimm, das jemand kündigt. Aber diese Verurteilung - ich bin schuld. Ich denke, das wird gruselig.

Ich bin mal wieder nicht richtig. Kennt irgend jemand dieses Gefühl? Ich trage es mein Leben lang mit mir herum. Klar mache ich auch mal irgend etwas richtig. Aber ohne die Hilfe anderer - habe ich nicht wirklich irgend etwas erreicht. Wo ist jetzt dieses Selbstbewustsein?

J. ist immer noch sauer, wegen des Streits. Dann habe ich auch noch Ihre Tochter misshandelt. Das arme Kind. Klar war sie zickig - von wegen um 10 kommt sie am nächsten Tag nicht wieder. Öffentliche Verkehrsmittel - eine Zumutung. Sie hat Platzangst. Hey - sie ist 25 und hat weder einen Schulabschluß noch Ausbildung.

Das Wenigste, was ich möchte ist, dass sie telefonisch absagt.

 Dann schlage ich mir nicht die Nacht um die Ohren, um Gesetze zu finden. Ja ich war fündig. Sie hat einen Rechtsanspruch auf einen Hauptschulabschluß und eine Ausbildung. Sie muss aber ihren Hintern bewegen. Habe ja sogar eine Musterbewerbung für sie. TJa, wer nicht will, der hat schon.

Weiter vom Gefühl nicht richtig zu sein. Für mich ist es kein Gefühl. Es ist Gewissheit. Seit über 40 Jahren nehme ich mir vor, dies oder wenigstens etwas zu ändern. Aber ich mache mit boshafter Gleichmäßigkeit die selben Fehler. Ja nicht einmal die gleichen Fehler - es sind die Selben.

Eigentlich wäre es am Besten, ich ginge ins Kloster und lege ein Schweigegelüpte ab. Allerdings hatte ich letzte Woche einen Kehlkopf-/Stimmbandkartharr - einfacher - die Stimme war weg. Jedenfalls meißtens. Eben nicht immer. Schon wieder ein Grund für Mißtrauen. Ob ich es wohl nötigh habe zu simulieren. J. war ja sogar wegen des Speichers im Fieberthermometer erstaunt. Nein ich simuliere auch kein Fieber.

Nicht reden ging nicht. Mir wird vorgeworfen, ich würde hetzen. Das sehe ich anders. Ich habe keine anderen Gesprächspartner als meine Assistentinnen. Nicht mal meine Familie mag diese Geschichten hören. Es geht um Fehler. Da wird mir von B. vorgeworfen, ich hetze - Thema Fehler von Assistentin - ach nein - dieser Assistentin. Kaum spach B es aus - ärgerte sich über Assistentin K. 

Was mich mal interessiert - wie viel reden die über mich und übereinander? In der Küche und als Assistentin darf man also - echt interessant - ich werde im nächsten Leben Assistentin. Ich erzähle wenistens meine Sich der Dinge - und zwar allen "möglichst" gleich.

Frage ich: Was stört sie an Frau Weidner? Die vielen Überweisungen und das Reden über K. - J. sagt, dies ist weder alles noch die Wahrheit. Man, wäre ich doch nicht behindert - dann würde sich niemand um mich kümmern müssen. Niemand/Weniger Leute könnten mich be-/verurteilen.

Ich habe doch vom Streit mit meinem Bruder erzählt. Er hat heute angerufen. Mal wieder Probleme auf Arbeit. Ich denke er sollte wechseln. Er hat mich wegen einer Schlagbohrmaschine beraten. Ich weiß jetzt, sie soll 4 Jule haben und nicht mehr als 50 Euro kosten. Jule? Woher kenne ich den Begriff - man habe ich plötzlich hunger.

Er hat vorgeschlagen, sich jeden dritten Mittwoch mit mir zu treffen. Er will mich aus dem Haus haben. Grundsätzlich finde ich das klasse und freue mich - andererseits. Bloß nicht in mein Haus kommen.

Bin gesprannt, wie oft wir das hinbekommen - an mir soll es nicht liegen.

So - nun gehe ich mal wieder frustriert zu Bett. Ich weiß nicht, wie ich es schaffen soll

oldme68 am 27.7.10 02:44

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen