Tagebuch? Vielleicht!

Bin gespannt auf Eure Kommentare
 

Letztes Feedback

Meta





 

Ob das wohl richtig war?

Da war er nun, der Moment, auf den ich einerseits so lange gewartet habe und andererseits so sehr gefürchtet habe.

Seit xmas warte ich darauf, dass mein Bruder Zeit findet um mit mir über xmas zu reden. Natürlich mit der Hoffnung, nach und nach so vieles zu klären. Bis heute hat er sie nicht gefunden.

Heute hat er mich zum obligatorischen Grillen eingeladen. Klar meint er es gut. Ich habe es nach reiflicher Überlegung - nach Jahren - gewagt "Nein" zu sagen. 10 Sekunden Totenstille.

Mein Zeil war es, ihn aufzuwecken. Ich kann nicht freudestrahlend zum Grillen kommen - ein Platz wo er sicher sein kann - das keine Diskussion über Probleme besprochen werden, wenn er mich nicht ernst nimmt. Wenn ich da hingehe und auf Friede, Freude, Eierkuchen mache, kann ich mir im Spiegel nicht mehr ins Gesicht sehen.

Meine Lehrerin gab mir mal einen Tadel, wegen nicht gemachter Hausaufgaben. Ihr Argument: Für Dinge, welche einem wirklich wichtig sind, findet man auch wirklich immer Zeit. Prioritäten. Da bin ich auf seiner Liste nicht weit oben. Für fast alles und jeden hat er Zeit - aber bitte nicht für unsere Probleme.

Neben einem Haufen Ausreden kam eigentlich nur eines heraus:

- ich bin sowieso und überhaupt schwierig.

- wenn ich nicht komme, dann habe ich halt Pech.

- Ach ja bockig bin ich dann auch.

- Ich bin also daran Schuld, dass er sich feige drückt.

- Wenn nicht ich, dann sind seine toten Eltern daran schuld.

- Oder seine Ex-Frau

- Halt nicht er.

- Dass ich seit 3 Jahren im Bett liege - ist auch einer seiner Ausreden. Pech nur, dass es früher nicht anders war. Nie kam er nur 1 x in meine Wohnung (egal ob die alte von unseren Eltern - oder in meine Neue), ohne dass es dafür einen Grund gab. Dann gab er sich auch noch Mühe, mir den Tag zu verderben

Ich soll mir ja nicht einbilden, dass er mich zum Gespräch zwingen kann. Nein - aber ich werde jetzt sagen, wenn er sich nicht benimmt. Es war schrecklich. Drei Stunden immer wieder im Kreis und er kam mir nicht einen Schritt entgegen. Klar sind wir beide Schuld -bei der ganzen Sache. Es kam mal wieder nichts dabei raus - oder doch ich habe dazu gelernt. Mal wieder starb eine Hoffnung

Nein, er ist das arme bedauernswerte Opfer. Ich greife ihn nur an - da darf ich mich nicht wundern, wenn er sich verteidigt. Jetzt Fühle ich mich natürlich wieder einmal schrecklich. Auf der einen Seite bin ich stolz - endlich habe ich mich gewehrt und wichtige Dinge gesagt. Auf der anderen Seite habe ich gemerkt. Es ist wahrscheinlich sinnlos. Er wird nie mit mir über Probleme reden. Natürlich begreift er es als Angriff. Wird es zum Bruch kommen? Will ich dies vielleicht?

Was wird sein, wenn ich mich ab jetzt wehre? Werde ich ihn verlieren. Sylvester kann ich vergessen - wenn es sich nicht beruhigt hat. Allerdings brauche ich ihn für Sylvester nicht. Will ich das überhaupt, wenn wir keine Erfolge erzielen? Ich kann Jana verstehen, dass sie xmas nicht (mit Familie) feiern will. Werde mir mein eigenes Programm machen. Habe den zweiten Feiertag zum Familientreffen xmas vorgeschlagen.

So - nach dem Schreiben sollte es mir besser gehen. Keine Ahnung, ob ich schlafen kann. Ich darf Bonny nicht mit meinen Sorgen belasten. Euch wünsche ich eine gute Nacht - oder mal wieder - einen guten Morgen. Möge die Macht mit Euch sein. Lebt lang und vor allem - in Frieden. Eure oldme68

 

oldme68 am 16.7.10 00:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen